Hauerz Aktuell 2014    
     Hauerz im Allgäu    - Heutrocknungsanlage -  Juni 2014    

 

  Heu will nicht trocken werden – Hoinzen helfen    
       
  Wann gibt es endlich trockene sonnige Tage? Besorgt blickt Gebhard Schöllhorn zum regenverhangenen Himmel. Selbst sein auf Schlaghoinzen und Stellhoinzen gelagertes Gras will nicht richtig trocknen.    
  In der Zeit vor Heutrocknungsanlagen und Fahrsilos wussten sich Allgäuer Bauern wie Gebhard Schöllhorn in Hauerz zu helfen. Das Gras trocknete auf den Holzständern, den Hoinzen. Zweieinhalbtausend solche Dinger hat der Hof Schöllhorn einmal gehabt für dreieinhalb Hektar Grünland. Heute versorgt Gebhard Schöllhorn halt noch seine drei Ziegen.    
  Es heißt, dass Napoleons einen großen Bogen um das Allgäu gemacht hätten, weil die Allgäuer so greißlig ausgesehen hätten. Das waren aber Hoinzen.    
  In der höchstgelegenen Gemeinde von Bad Wurzach sei der Schnee früher so lange liegengeblieben, dass die Seibranzer den Schnee zum Schmelzen auf Hoinzen schaufeln mussten.    
  Wenn es jetzt warm wird und die Sonne scheint, kriegt Gebhard Schöllhorn gut gedürrtes Futter in den Heustock. Seine drei Ziegen brauchen nicht meckern.    
       
  Bericht und Bilder: J. Reichert