3. Freibadfest am 3. - 4. Juli 2004
   
 
Stadträte legen sich gewaltig ins Zeug
   
 Hauerz (ug) - Als Attraktion hat
 sich wieder das Freibadfest in Hauerz
 erwiesen. Ein Höhepunkt war das
 " Spiel ohne Grenzen "
   
     
Die Dream-Night mit Aqua-Kino und Beachbar sorgte  für eine zünftige Eröffnung. Beim Frühschoppen am nächsten Morgen gaben Ortsvorsteher Martin Menig und Bürgermeister Bürkle schon mal die Testpiloten auf dem Aqua-Bike für den Höhepunkt des Festes, das    "Spiel ohne Grenzen". Ein ganzes Jahr lang hatte Ortschaftsrat Robert Müller den Gaudium-Spieleparcours ausgetüftelt, Hermann Schiedel moderierte den

 

 

 

 

 

 

 

 

  Wettkampf glänzend. Nicht  weniger als 16 Mannschaften kurvten mit einer Sackkarre über die Slalomstrecke der Lagerhausrallye, um dann nach dem "Zündschlüssel" für das Aquabike zu tauchen. Nach der spektakulären Spritztour mit dem Aqua-Bike ging es im Schaumbad auf Schatzsuche, ehe im Finale auf dem schiefen Turm aus Getränkekisten ein Happen ergattert werden musste.                              Erstmals winkte der Sieger-  mannschaft neben einem Sachpreis noch der " Christel Schiedel-Wanderpokal" nebst Siegerküsschen von der Stifterin. Ob sich deswegen die Mannschaft der Gemeindräte so ins Zeug legte ?

 

  Die jedenfalls wollten es nach ihrem zweiten Platz im Vorjahr wissen und ließ den   K.u.K. Musikern des Musikvereins nur Platz zwei.  Eine Sekunde nur trennte die drittplatzierte Musikvereinsjugend von ihren Senioren, knapp wurde es auch dahinter: ein paar Sekunden lagen Turner(5.), Rettungsschwimmer (6.),und Fussballer (7.) auseinander. Zum Stechen nochmals antreten musste gar die Zuschauermannschaft (8.) gegen die zeitgleiche Volleyballjugend (9.). Auf den Rängen folgten: Ministranten, Feuerwehr, Landjugend, Kirchenchor, Narrenzunft, Theaterverein und Kriegerverein.

 

 

 

 

 
    Schwäbische Zeitung